Donnerstag, 20. Juni 2019

Bergtour, Petzen auf den Kniepssattel

www.petzen.net

Mit der kleinen Kabinenbahn fahre ich bequem auf die Petzen 1.708m Seehöhe. Wunderschön und aussichtsreich. 
Aber dann, schnauf, schwitz......steil und schottrig bergauf die Schipiste entlang. Nach einer halben Stunde Mühe wird die Landschaft zwar sehr eindrucksvoll aber nicht weniger steil. 
Es beginnen steile Felsabhänge und (Hilfe) 136 ungleichmäßige Stufen am Berghang entlang. Trotzdem gut das sie da sind. 
Dann endlich nach fast 2 Stunden ist der Knieps-Sattel 2.012m erreicht. Hier streike ich, ich gehe nicht mehr weiter auf den Knieps-Gipfel 2.110m (so weit wäre es nicht mehr).
Nach einer Rast und dem Genuss der herrlichen Aussicht gehe ich den gleichen Weg zurück. 
Rutsch, schwitz ..........heiß war´s auch.
Der Kniepssattel ist die Grenze zu Slowenien, daher jetzt die roten Wandertafeln. 
Der Abstieg im Geröll ist nicht weniger rutschig aber er ist für mich trotzdem leichter zu bewältigen.
Nebenbei bemerkt, sehe ich dann erst die Bären Info Tafel.
Für diese Landschaft und diese Aussicht hat sich die Mühe jedenfalls gelohnt.
Liebe Grüße aus Kärnten.

Kommentare:

  1. hoffentlich hat dich auch eine gute Jause danach für die Strapazen entschädigt ;-)
    Auf einer Schipiste gehen ist meistens unangenehm...

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann mir die Anstrengung lebhaft vorstellen, schnauf!
    Ich wusste gar nicht, dass es bei uns doch noch ein Bärengebiet gibt, nachdem sie ja so viele abgeschossen haben, die Wappler. Schön, dass sie wenigstens in Kärnten und Slowenien leben dürfen.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  3. Uih, das war bestimmt toll, so eine Krakselei

    AntwortenLöschen
  4. Das tönt nach einer anstrengenden aber bestimmt aussichtsreichen Wanderung aus.
    Liebe Grüsse,
    Esti

    AntwortenLöschen
  5. Das war sicher superklasse !!!!!

    Schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Traude, vielen Dank für den Wanderbericht. Auf der Petzen war ich noch nie. Scheint aber sehr schön zu sein.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Servus, liebe Waltraud,
    herzlichen dnak für diese herrlichen Ausblicke! Ja, ich glaub Dir gern, daß sich dafür die Mühen gelohnt haben!
    Ich wünsche Dir ein wundervolles Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße nach Wien, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Was für eine schöne Gegend! Da war ich noch nie und so bin ich durch deinen Wanderbericht wenigstens virtuell dagewesen *zwinker

    Liebe Grüsse
    Augusta

    AntwortenLöschen
  9. Solche Geröllberge habe ich in meiner Jugend mit meinen Eltern erlebt, ich glaube, das war in Kroatien - wirklich mühsam zu gehen. Aber du hast auf jeden Fall eine tolle Wanderung erlebt - in wunderschöner Natur, in der sich offenbar sogar noch manchmal Bären blicken lassen dürften... (Normalerweise fällt der Menschheit ja nichts anderes ein, als Bären oder Wölfe abzuschießen, wenn sie es tatsächlich wagen, sich in halbwegs zivilisierten Regionen herumzutreiben......)
    Hab eine schöne Woche!
    Alles Liebe, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/06/von-mohnblumen-holunderbluten-phil-und.html

    AntwortenLöschen
  10. Also ich wandere ja auch gern - aber so steil und mit Schotter auch noch - nein ich bin keine Gämse *lach* eher ein Kamel ... :) Aber wunderschön sind deine Eindrücke trotzdem - wow ♥

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  11. ohhh
    so schön wie es aussieht
    das wäre nichts für mich gewesen ;)

    aber sehr schöne Bilder

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  12. Oh... da warst du ja schon weiter als ich... die Petzen möchten wir dieses Jahr auch noch bezwingen - unser Ziel ist die Feistritzer Spitze, die wir auch jeden Tag sehen (ausser sie ist von Wolken umgeben). Mal sehen ob wir das schaffen. Wenn ich gewusst hätte, dass du in der Gegend bist, hätten wir uns auch mal treffen können... aber vielleicht ein anderes Mal.
    Liebe Grüße nach Wien
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf die Feistritzer Spitze wäre es nur mehr 1 Stunde Gehzeit gewesen.
      Viel Glück, ihr werdet es schaffen. Lg

      Löschen

Wenn ihr hier einen Kommentar hinterlasst speichert Google eure Daten und gibt sie an Dritte weiter. Solltet ihr ein Google Konto haben wird euer Avatarfoto welches ihr dort hochgeladen habt hier angezeigt werden. Wenn ihr damit nicht einverstanden seit, nehmt bitte Abstand davor hier einen Kommentar zu schreiben.