Samstag, 1. Mai 2021

Vogelschutz II.


Im Februar habe ich einen Schutz am Nistkasten angebracht damit die jungen Kohlmeisen nicht wieder dem Buntspecht zum Opfer fallen. Das habe ich mit eigenen Augen mit angesehen, es ging so schnell das ich nichts dagegen unternehmen konnte. 

Hier habe ich vom Nichtkastenschutz schon berichtet. Vogelschutz

Anfangs haben die Meisen einige Tage die Schutzvorrichtung bearbeitet und wollten nicht hindurch schlüpfen. Dann aber hat sie ihr Nisttrieb übermannt und sie haben angefangen Nistmaterial einzubringen. 
Jetzt haben sie ein schönes weiches Nest gebaut und auch schon angefangen zu brüten. Bald werden sie wieder mit Futter für ihre Jungen aus- und einfliegen.🐛
Buntspecht und zahlreiche Krähen hören dann die Babymeisen um Futter betteln und kommen sich die Küken für ihre eigenen Brut als Futter zu holen. 
Bei mir am Balkon-Nistkasten wird das heuer nicht mehr gelingen. ⛔

Dieses Schutzgitter ist eine gute Investition und  erfüllt den Zweck. 

Liebe Grüße von Balkonien.

NACHTRAG vom 16.05.2021
Die jungen Kohlmeisen haben heute am frühen Morgen den Nistkasten, ohne Verabschiedung verlassen. 

Kommentare:

  1. eine super Idee dein Schutzgitter, sende dir liebe Grüße aus dem Waldviertel
    Hermine

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ganz entsetzt! Von Krähen wusste ich, dass sie auch andere Vögel fressen, aber von Spechten hab ichs nicht gewusst. Dass du diesen zusätzlichen Schutz angebracht hast, find ich toll.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie schön, es ist gelungen. Was ich bei dir abgeschaut habe ist, wie du mit Kabelbinder das Haus besfestigt hast. Nicht überall kann man einen Nagel einschlagen. So habe ich mein Bruthaus auf dem Balkongeländer befestigt. Jetzt werde ich sehen, ob die Hausrotschwänzchen dort brüten werden. Letztes Jahr musste es unbedingt auf der Sonnenstore unter dem Dach sein. Kohlmeisen wären natürlich auch sehr Willkommen.
    Liebe Grüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Es freut mich sehr und es ist so lieb anzusehen, wie deine Vorrichtung von den Vogerln angenommen wird :-))

    AntwortenLöschen
  5. Das ist toll, dass du so einen Nistkasten aufgehängt hast. Ich wusste gar nicht, dass sich die Buntspechte auch über kleine Vögel hermachen :-( Bei uns gibt es viele Elstern und Krähen, die habe ich schon oft in der Nähe der Spatzennester gesehen ... auch die Eichhörnchen ...
    Ich wünsche dir und den Kohlmeisen viel Glück und Freude :-)

    Und dann wünsche ich dir einen schönen Start in den Mai - herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  6. ... bei uns am Balkon brauche ich das zum Glück nicht, aber die Idee ist klasse !
    Ganz liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Ach da freuen wir uns aber mit Dir liebe Waltraud dass das so schön geklappt hat, das ist ganz wunderbar wenn der Nestbau darin vorangeht.

    Liebe Wochenendgrüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  8. Eine schöne Idee und fein, dass die Vögel es angenommen haben

    AntwortenLöschen
  9. Das ist eine gute Idee,so können die größeren Vögel nicht hinein. Ich wusste nicht das ein Buntspecht das auch tut. Ich hatte in Wien einmal am Balkon in einem Blumentopf ein Amselnest, das war auch richtig süß zum ansehen.
    Liebe Grüße Maria

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Waltraud,
    Die Kleinen sind jetzt sicher geschützt. Wenigstens bei dir.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  11. So was habe ich noch nie gesehen, scheint aber zu funktionieren und die kleinen Vögel sind geschützt.
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen

Wenn ihr hier einen Kommentar hinterlasst speichert Google eure Daten und gibt sie an Dritte weiter. Solltet ihr ein Google Konto haben wird euer Avatarfoto welches ihr dort hochgeladen habt hier angezeigt werden. Wenn ihr damit nicht einverstanden seit, nehmt bitte Abstand davor hier einen Kommentar zu schreiben.